Accessibilité des musées d'Angers
  • English
  • Español
  • Deutsch
Deutsch
Share
Imprimer

Contenu

Passer le contenu

Die Gärten

Die unmittelbare Nähe des Flusses Maine war ausschlaggebend bei der Standortwahl für das Krankenhaus Saint-Jean. Im Mittelalter gab es hier noch keinen Garten.
Die Anlage umfasste einen Hof, um den sich entlang des Boulevard Arago die Gebäude reihten. Der Boulevard Arago war ursprünglich ein Arm der Maine, der 1878 zugeschüttet wurde, um diesen Garten und die benachbarte Place La Rochefoucauld anzulegen.
In Erinnerung an diese Epoche entstand hier ein Garten in der Tradition des mittelalterlichen „hortus conclusus” (geschlossener Garten).

2007 beschließt die Stadt Angers ihn neu zu gestalten. Ihr Bestreben ist es, die historischen Bauwerke in ihre natürliche Umgebung einzubeziehen und einen für die Öffentlichkeit anziehenden Ort zu schaffen.

Die Beete des mittelalterlichen Gartens werden mit Flechtwerk (aus Weiden- und Kastanienruten) eingefasst. Es gibt
- einen Nutzgarten für die Ernährung, in dem Küchenkräuter und Gemüse angebaut werden
- einen Ziergarten für Schnittblumen
- einen Heilkräutergarten, der vorzugsweise neben dem Krankensaal angelegt wurde. Die Heilpflanzen wurden streng formal in kleinen Beeten angebaut

Retour au contenu